Saisonende:

Kostenloser Badespaß am letzten Tag der Waldbad-Saison

Der angesagte Wetterumschwung hat die Reuterstadt bewogen, die Pforten des Schwimmbads doch am Sonntag zu schließen. Am letzten Tag wartet die Stadt aber mit einer Überraschung für alle Wasserratten auf.

Nun doch: Das Stavenhagener Waldbad schließt wie geplant am Sonntag die Pforten.
NK/Archiv Nun doch: Das Stavenhagener Waldbad schließt wie geplant am Sonntag die Pforten.

Das Malchiner Peenebad hat seit Donnerstag geschlossen. Und auch die Stadtverwaltung Stavenhagen konnte sich nicht dazu durchringen, die Saison 2016 um ein paar Tage zu verlängern. „Wir haben uns dagegen entschieden“, sagte Hauptamtsleiter Joachim Demske. Die letzten Tage hätten der Region zwar noch richtige heiße Sommertage beschert. Am Wochenende solle es aber zu einem Wetterumschwung kommen. Da würden die Temperaturen nur noch auf 19 oder gar 16 Grad Celsius steigen.

„Bei solchen Temperaturen bleiben aber die Gäste weg“, erläuterte Demske. Das habe die Erfahrung der vergangenen Jahre gezeigt. Wenn dann nur noch 30 Besucher am Tage zum Schwimmen kämen, dann sei der Aufwand im Vergleich zum Nutzen zu hoch.

Daran ändere auch die Tatsache nichts, dass das Waldbad durchgehend mit einer Wassertemperatur von beheizten 24 Grad aufwarten kann. „Wenn die Temperaturen noch deutlich über 20 Grad gelegen hätten, dann hätten wir die Saison sicherlich noch um eine Woche verlängert“, betonte er. Nun werde das idyllische Waldbad unter Objektleiter Stefan Hamann am Sonntag um 20 Uhr zugeschlossen. Am letzten Tag sei der Besuch aber für alle kostenlos, kündigte die stellvertretender Bürgermeisterin, Berit Neumann, an. Danach beginnen die Mitarbeiter mit dem Aufräumen. Nach und nach wird die Anlage dann winterfest gemacht.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung