Vollsperrung für Bergung:

Laster bleibt auf Leitplanke hängen

Ein Lkw-Fahrer hatte Glück im Unglück. Mit seinem Fahrzeug kam er auf der B 108 über die Gegenfahrbahn von der Straße ab. Die Leitplanke bremste dann aber seine Fahrt.

Für die Bergung des Lasters war die B 108 am Dienstag für zwei Stunden voll gesperrt.
Eberhard Rogmann Für die Bergung des Lasters war die B 108 am Dienstag für zwei Stunden voll gesperrt.

Auf der B 108 nördlich von Teterow ist ein Laster neben der Straße gelandet. Wie die Polizei informierte, geschah der Unfall am Dienstag um 0.30 Uhr zwischen Thürkow und Matgendorf. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch nicht bekannt.

Der Laster war auf dem Weg in Richtung Teterow, kam auf die andere Fahrbahn. Die Leitplanke bremste seine Bewegung. Der Lkw blieb auf der Leitplanke, aber komplett neben der Straße stehen. Verletzt wurde niemand. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 5000 Euro. Für die Lkw-Bergung musste die Bundesstraße zwischen 9 und 11 Uhr komplett gesperrt werden, so die Polizei.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung