Rehen ausgewichen:

Laster kracht frontal gegen Baum

Auf der Landstraße 20 ist am Dienstagmorgen zwischen Seedorf und Dahmen ein Lkw durch ein Ausweichmanöver schwer verunglückt. Die Allee musste zeitweise voll gesperrt werden.

Nach einem schweren Laster-Unfall musste die Polizei am Dienstag die L 20 bei Malchin stundenlang sperren.
Jens Wolf Nach einem schweren Laster-Unfall musste die Polizei am Dienstag die L 20 bei Malchin stundenlang sperren.

Dienstagfrüh gegen 9 Uhr ist ein LKW auf der L20 hinter Seedorf in Richtung Dahmen nach rechts von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Wie die Polizei mitteilte gab der 54-jährige Fahrer an, Rehen ausgewichen zu sein.

Er hatte aber wohl sehr viel Glück. Denn er erlitt laut Polizei lediglich Abschürfungen und kleinere Schnittverletzungen und konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Am Laster jedoch entstand ein Schaden von ca. 40.000 Euro. Für die Bergung musste die Straße zeitweise voll gesperrt werden. Noch vor 14 Uhr war sie aber wieder frei.