Königs-Wahl am Kummerower See:

Lichterfest kürt gleich zwei Majestäten

Eine Bewerberin für die Königin, ein Bewerber für den König: Wie sollte der Lichterfest-Verein damit bei der Wahl seiner Repräsentanten umgehen? Das Publikum trifft schließlich die Entscheidung.

Sie sind schon lange eine Pärchen, seit Samstagabend aber auch das erste Lichterfest-Königspaar: Lisa-Christin Haak und Heinz-Julius Schmidt.
Torsten Bengelsdorf Sie sind schon lange eine Pärchen, seit Samstagabend aber auch das erste Lichterfest-Königspaar: Lisa-Christin Haak und Heinz-Julius Schmidt.

Das Lichterfest rund um den Kummerower See hat erstmals ein Königs-Paar. Eine Jury wählte am Samstagabend im Hauptfestspielort Gorschendorf die 19-jährige Lisa-Christin Haak aus Stavenhagen zur neuen Königin. Sie übernimmt das Amt von Kathleen Glawe, die nach zwei Jahren Amtszeit Krone und Schärpe weitergab.

Das Ergebnis sei sehr knapp ausgefallen, sagte die Vorsitzende des Lichterfest-Vereins, Dorit Moritz, und fragte deshalb das Publikum, ob denn Heinz-Julius Schmidt aus dem Nachbarort Salem gleich noch zum König gekürt werden sollte. Das Festzelt jubelte daraufhin. König und Königin sind bereits seit Längerem ein Pärchen. Sie waren am Samstagabend allerdings auch die einzigen Bewerber, nachdem ein Kandidat aus Demmin kurz vor dem Fest abgesprungen war und der Kandidat aus Neubrandenburg, der sich kurzfristig angekündigt hatte, nicht erschienen war.

Jetzt 4 Wochen zum Sonderpreis: Nordkurier digital testen!