Feuerwehr in Nöten:

Löschfahrzeug noch ohne Fahrer

Sonderschichten muss ein Fahrlehrer aus Ziddorf  für die Feuerwehr schieben: Im benachbarten Großen Luckow fehlt es nämlich an Fahrern für das Einsatzfahrzeug.

Eine Sorge weniger hat Wehrführer Wilfried Reinholdt (links) demnächst, wenn Christof Hentzsch und vier weitere Kameraden die Berechtigung zum Fahren des Löschfahrzugs erwerben.
Eberhard Rogmann Eine Sorge weniger hat Wehrführer Wilfried Reinholdt (links) demnächst, wenn Christof Hentzsch und vier weitere Kameraden die Berechtigung zum Fahren des Löschfahrzugs erwerben.

Feueralarm in Großen Luckow. Sechs Mann eilen zum Gerätehaus, doch ausrücken kann die Wehr nicht. Unter den Männern ist nicht einer im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Solche Situationen hatte Wehrführer Wilfried Reinholdt in den letzten Monaten wiederholt.

Damit wird im kommenden Jahr Schluss sein. Hartmut Kitta, Fahrlehrer aus Ziddorf, qualifiziert in einem Sonderlehrgang fünf Kameraden. Dafür legt er Sonderschichten ein, denn die Männer stehen im Berufsleben und müssen die Fortbildung in der Freizeit absolvieren. Der 27-jährige Christof Hentsch ist der Erste. Das Beispiel macht offenbar Schule, denn nach Großen Luckow haben sich schon weitere Wehren bei Kitta angemeldet.