250 000 Euro Schaden:

Mähdrescher geht in Flammen auf

Der sonntägliche Ernteeinsatz ist für einen Landwirt in der Nähe von Stavenhagen mit einem Totalschaden zu Ende gegangen. Als die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr eintrafen, stand seine Maschine bereits voll in Brand.

Mit 35 Kameraden musste die Feuerwehr am Sonntag auf einem Feld südlich von Stavenhagen anrücken.
frogger - Fotolia Mit 35 Kameraden musste die Feuerwehr am Sonntag auf einem Feld südlich von Stavenhagen anrücken.

Ein Mähdrescher ist am Sonntagabend auf einem Feld bei Bredenfelde südlich von Stavenhagen in Brand geraten. Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte, entstand dabei nach ersten Schätzungen ein Schaden von rund 250 000 Euro. Beim Eintreffen der Rettungskräfte brannte die Maschine bereits lichterloh.

Die Freiwilligen Feuerwehren Bredenfelde, Sülten und Kittendorf waren mit insgesamt 35 Kameraden im Einsatz. Menschen wurden nicht verletzt. Die Ursache für das Feuer blieb zunächst unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das neue iPad Pro mit Nordkurier digital: Hier geht's zum Angebot!