:

Malchin lässt Stadtdurchfahrt weiter dicht

Ob das in diesem Sommer wohl noch etwas wird? Die Einbahnstraße am Markt lässt jedenfalls noch weiter auf sich warten, wie Malchins Bürgermeister am Freitag überraschend sagte.

Poller und Einbahnstraßen-Schilder stehen bereits, doch die Straße am Markt in Malchin bleibt länger komplett für den Verkehr gesperrt, als bisher angekündigt.
Simon Voigt Poller und Einbahnstraßen-Schilder stehen bereits, doch die Straße am Markt in Malchin bleibt länger komplett für den Verkehr gesperrt, als bisher angekündigt.

Die Malchiner müssen sich weiter gedulden. Ob die Einbahnstraße am Markt wie geplant funktioniert oder nicht – das wird sich frühestens in zwei Wochen zeigen. So lange soll die Straße am Markt noch komplett gesperrt bleiben, kündigte Bürgermeister Jörg Lange am Freitag überraschend an. Eigentlich sollte die Straße bereits in dieser Woche in eine Richtung geöffnet werden. Immerhin stehen seit dieser Woche auch die Einbahnstraßenschilder.

Was aber sind die Gründe für die erneute Verzögerung? Zunächst sollen am Montag und Dienstag der nächsten Woche auf der Straße Blumenkübel aufgestellt werden. Danach wollen einige Geschäftsleute dann auf ihrer Straßenseite Plateaus errichten, auf denen dann Tische und Stühle aufgestellt werden können. „Während des Aufbaus muss die Straße gesperrt sein“, steht für den Bürgermeister fest. Wann genau der Richtungsverkehr von Ost nach West dann freigegeben wird, ist noch nicht ganz sicher. Doch dürften die Sommerferien und damit der größte Urlauberansturm dann schon so gut wie vorbei sein.

Auch kein Problem, sagt der Rathaus-Chef. Ein Bäckermeister habe immerhin bereits angekündigt, dass er auch noch in der Adventszeit Tische und Stühle vor seinem Geschäft stehen lassen wolle.