Feuerwehren im Großeinsatz:

Mann kommt bei Brand in Bützow ums Leben

Gegen Mitternacht brach in einem Wohnhaus in Bützow aus bisher ungeklärten Gründen ein Feuer aus. Für den im Haus lebenden Mann kam jede Hilfe zu spät.

Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden. Das Feuer hatte bereits die andere Hälfte des Doppelhauses erreicht.
Stefan Tretropp Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden. Das Feuer hatte bereits die andere Hälfte des Doppelhauses erreicht.

Bei einem Wohnungsbrand in Bützow ist in der Nacht zum Sonntag ein Mann ums Leben gekommen. Die Feuerwehr war mehrere Stunden mit einem Großaufgebot im Einsatz. Wie die Polizei mitteilte, war das Feuer gegen Mitternacht in einem Wohnhaus im Vierburgweg ausgebrochen - offenbar in einer Küche. Die Flammen breiteten sich rasend schnell auf das gesamte Haus aus.

Ein Nachbar hatte den Küchenbrand bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Während sich die Nachbarn noch ins Freie retten konnten, kam für den allein im Haus lebenden Mann jede Hilfe zu spät. Er starb in den Flammen. Feuerwehrleute fanden den völlig verbrannten Leichnam des Mannes. Auch über eine Drehleiter gingen die Feuerwehrleute zur Brandbekämpfung vor. Endgültig waren die Flammen aber erst in den frühen Morgenstunden am Sonntag gelöscht. Die Kriminalpolizei wurde eingeschaltet, um die genaue Brandursache zu klären.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung