Bundesstraße stundenlang gesperrt:

Mann rast gegen Baum und stirbt

Auf der B104 zwischen Güstrow und Teterow ist am Montagvormittag ein Autofahrer mit seinem Wagen gegen einen Baum gekracht. Rettungskräfte brauchten fast eine Stunde, um ihn aus dem völlig zerstörten Fahrzeug mit Neubrandenburger Kennzeichen zu befreien.

Auf der Bundesstraße 104 zwischen Güstrow und Teterow ist am Montag Vormittag ein Autofahrer nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gekracht.
Stefan Tretropp Auf der Bundesstraße 104 zwischen Güstrow und Teterow ist am Montag Vormittag ein Autofahrer nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gekracht.

Durch einen schweren Verkehrsunfall am Montagvormittag auf der Bundesstraße 104 zwischen Raden und Teterow ist ein Autofahrer ums Leben gekommen. Der Mann ist mit seinem Wagen gegen einen Baum gerast. Laut Polizei ereignete sich das Unglück gegen 10 Uhr auf der B 104 in der Ortschaft Raden. Der Mann, der in seinem Hyundai in Richtung Teterow unterwegs war, kam nach links von der Fahrbahn ab, fuhr über den Gegenverkehr gegen einen Baum. Der Wagen schleuderte zurück und katapultierte in einen Graben. Kurz nach dem Unfall alarmierten Ersthelfer Rettungsdienst, Feuerwehr und die Polizei. Die Strecke wurde daraufhin für etwa zwei Stunden voll gesperrt.

Fast eine Stunde versuchten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Teterow und Wattmannshagen, den bewusstlosen Fahrer aus seinem Wrack zu befreien. Dabei wurde sogar das Dach mit schwerem Gerät abgeschnitten. Erst dann kamen die Helfer an den Verunfallten heran. Er wurde umgehend in einen Rettungswagen verlegt und versorgt. Für ihn kam allerdings jede Hilfe zu spät, er starb noch an der Unfallstelle. Wie Polizeisprecher Gert Frahm später berichtete, hatten die Beamten vor Ort Schwierigkeiten, die Identität des Verunglückten festzustellen, da keinerlei Papiere in dem Auto gefunden wurden. Über das Neubrandenburger Kennzeichen sei der 51-jährige Fahrzeughalter ermittelt worden. Die Polizei gehe davon aus, dass dieser auch das Unfallopfer ist. Wie es zu dem Unfall kam, blieb zunächst unklar.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung