:

Mit mehr als 4 Promille pöbelnd unterwegs

Alkohol und Hitze sind in der Regel keine gute Kombination. In Teterow musste die Polizei am Wochenende am Bahnhof anrücken, weil ein Bahnfahrer offenbar sehr sehr tief ins Glas geschaut hatte.

In Teterow musste die Polizei am einen völlig betrunkenen Fahrgast aus dem Zug holen.
Klaus-Dietmar Gabbert In Teterow musste die Polizei am einen völlig betrunkenen Fahrgast aus dem Zug holen.

Am Bahnhof Teterow musste die Polizei am Sonnabend einen Fahrgast aus dem Zug holen. Wie die Beamten am Sonntag berichteten, hatte der Mann die Zugbegleiterin und  Mitreisende lautstark angepöbelt. Kein Wunder. Der Reisende hatte bei der extremen Hitze satte 4,09 Promille Alkohol intus, wie ein Atemalkohol-Test ergab. Die Beamten brachten den Mann in Gewahrsam und übergaben ihn später seinen Verwandten, hieß es.