Zu spät gebremst:

Motorradfahrer schwer verletzt

Auf der B 110 ist ein 60-Jähriger am Sonntagnachmittag bei Dargun mit seinem Motorrad gestürzt und über die Fahrbahn gerutscht. Rettungskräfte mussten ihn ins Krankenhaus bringen.

Der verunglückte Kradfahrer musste nach Demmin ins Krankenhaus gebracht werden.
Stephan Jansen Der verunglückte Kradfahrer musste nach Demmin ins Krankenhaus gebracht werden.

Schwer verletzt wurde ein Motorradfahrer am Sonntagnachmittag kurz nach 14 Uhr auf der Bundestraße 110 vor Dargun in Höhe des Abzweigs Glasow. Der 60-Jährige, der aus dem Land Brandenburg stammt, war mit seinem Roller gestürzt und über die Fahrbahn gerutscht. Er kam zur stationären Behandlung ins Krankenhaus Demmin.

Insgesamt waren vier Motorradfahrer von Gnoien in Richtung Dargun unterwegs. In Höhe des Abzweigs Glasow ist die Fahrbahn auf Grund einer Brücke eingeengt. Der erste Fahrer hielt an der Fahrbahneinengung an, da sich ein Lkw im Gegenverkehr befand, so die Polizei.

Der 60-Jährige, der mit seiner Kawasaki als Zweiter in der Gruppe fuhr,  habe dies zu spät bemerkt. Er bremste seine Maschine noch ab, stürzte aber und rutschte über die Fahrbahn, wobei er sich schwer verletzte. Es entstand eine Sachschaden von rund 2500 Euro.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung