Verein gibt Organisation ab:

Nächster Start am Bergring unter fremder Flagge

Der Teterower Motorsportclub bricht mit einer Jahrzehnte währenden Tradition. Er wird die Bergring-Rennen zu Pfingsten nicht mehr selbst ausrichten. Das soll einem externen Veranstalter übertragen werden.

Schon zu Pfingsten soll es wieder rund gehen am Bergring. Viel zu tun für den neuen Veranstalter.
Archiv/E. Rogmann Schon zu Pfingsten soll es wieder rund gehen am Bergring. Viel zu tun für den neuen Veranstalter.

Die Würfel sind gefallen. Der MC Bergring wird das Bergringrennen, das wichtigste Rennen der Saison, nicht mehr selbst austragen. Das nächste Rennen soll statt dessen die EVA ausrichten, die Veranstaltungs- und Event Gesellschaft mbH Teterow. Der Vorstand des MC Bergring beschloss am Wochenende, mit der EVA einen entsprechenden Vertrag zu schließen. Das ist ein radikaler Bruch mit der Tradition der Gründungsväter. Er sei aber unumgänglich, weil die Ausrichtung einer Großveranstaltung mit weit über Zehntausend Besuchern allein mit ehrenamtlichen Kräften nicht zu stemmen sei, begründet Clubchef Adolf Schlaak den Schritt.

Das Ziel ist ehrgeizig. Denn bereits zu Pfingsten am 23. und 24. Mai wird das 95. Bergringrennen stattfinden. Die Vorbereitungen laufen seit November. Ist die Zeit bis dahin auch kurz, gibt sich Schlaak zuversichtlich. Bedingung für den Vertrag mit EVA sei, dass der Veranstalter alle bislang geschlossenen Verträge übernehme. Das Pfingstrennen ist ein konkurrenzloser Publikumsmagnet und das Kronjuwel des Clubs.

Weiterführende Links

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!