Mehr Flüchtlinge aufgenommen:

Notunterkunft Basepohl schon deutlich überfüllt

Von maximal 150 Personen war vor nicht mal einer Woche die Rede, die in der Notunterkunft in der Kaserne Basepohl untergebracht werden sollten. Nun sind es schon fast 100 mehr. Wie viele es vielleicht noch werden, kann niemand sagen.

Immer mehr Flüchtlinge werden in der Notunterkunft in der Basepohler Kaserne untergebracht. In der Turnhalle wurde ein Essensaal eingerichtet.
Kirsten Gehrke Immer mehr Flüchtlinge werden in der Notunterkunft in der Basepohler Kaserne untergebracht. In der Turnhalle wurde ein Essensaal eingerichtet.

Die Notunterkunft in der Kaserne Basepohl hat schon erheblich mehr Flüchtlinge aufgenommen, als zunächst erwartet. Eigentlich sollten hier maximal 150 Menschen untergebracht werden, hieß es am vergangenen Wochenende noch aus dem Innenministerium des Landes. Doch inzwischen sind 242 Personen in Basepohl aufgenommen worden, sagte am Donnerstag auf Nordkurier-Nachfrage Stavenhagens Bürgermeister Bernd Mahnke. Zudem leben 41 Asylbewerber in Wohnungen der Reuterstadt. Ein zur Verfügung gestellter Soldatenblock sei jetzt zu 100 Prozent voll. Falls noch mehr Flüchtlinge aus Passau mit Bussen kommen, müssten weitere Blöcke in der Kaserne zur Verfügung gestellt werden. Die Situation ändere sich derzeit aber fast minütlich.

Unterdessen hat eine große Welle der Spendenbereitschaft unter den Einwohnern begonnen. Festes Schuhwerk, Wintersachen, Spielzeug seien bereits abgegeben worden. Doch noch mehr Sachen werden gebraucht, vor allem warme Kleidung und Unterwäsche. Außer in den Jugendklub Basepohl können diese auch in die Kleidercontainer des DRK in der Stadt - in der Heinrich-Heine-Straße und Straße des Friedens - gebracht werden. Der Discounter Netto habe indes im Wert von über 500 Euro Äpfel für die Flüchtlinge spendiert sowie 1000 Tafeln Schokolade. Pfanni habe eine große Menge Mini-Knödel gespendet. Die Hilfsbereitschaft sei enorm.

Mahnke unterstrich dabei die gute Zusammenarbeit mit der Bundeswehr, die die Verpflegung der Flüchtlinge übernommen hat. Um so wehmütiger sieht er dem Freitag entgegen. Um 16 Uhr wird sich das Logistikbataillon 142 Basepohl mit einem Abschiedsappell auf dem Stavenhagener Markt von den Reuterstädtern verabschieden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung