Exklusiv für Premium-Nutzer

:

Nun doch: Teterow soll 220 Flüchtlinge aufnehmen

Spekuliert wurde in Teterow schon  geraume Zeit, dass in der seit vielen Jahren ungenutzten Nordschule Flüchtlinge untergebracht werden. Der Landkreis Rostock hatte bisher in dieser Frage umherlaviert. Jetzt gab es offenbar eine Entscheidung.

Ein neu gesetzter Zaun vor der Schule Nord in Teterow befeuert die Spekulationen über die Einrichtung einer Flüchtlingsunterkunft in dem Gebäude.
Eberhard Rogmann Ein neu gesetzter Zaun vor der Schule Nord in Teterow befeuert die Spekulationen über die Einrichtung einer Flüchtlingsunterkunft in dem Gebäude.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: