Altersgerechter Neubau:

Passt so ein Klotz an den Gartenzaun der Altstadt?

Altersgerechter Wohnraum ist rar in Teterow. Kein Wunder also, dass nahezu alle Wohnungen einer Anlage für Wohnen mit Service vergeben sind, während das Haus noch gebaut wird. Doch nicht jeder ist begeistert davon.

Das war es bald mit der Stadtsilhouette: Etwas höher als die kleinen Häuschen der Teterower Altstadt gelegen entsteht ein altersgerechter Wohnblock.
Eckhard Kruse Das war es bald mit der Stadtsilhouette: Etwas höher als die kleinen Häuschen der Teterower Altstadt gelegen entsteht ein altersgerechter Wohnblock.

Bevor die Kleingärtner zu Spaten und Harke greifen, wirbeln im Gartensteig von Teterow längst die Bauleute. Auf dem Geländer der vormaligen PGH Holz begannen sie mit dem Bau einer neuen Wohnanlage. Der Zweigeschosser mit ausgebauter Dachetage wird 29 Wohnungen umfassen. Die Fundamente sind gelegt, jetzt werden die Wände hochgezogen.

Viele der künftigen Bewohner verfolgen den Baufortschritt ganz gespannt. Denn bis auf drei sind alle Wohnungen bereits vergeben, sagt Manuela Hilse, Geschäftsführerin der Teterower Wohnungsgesellschaft. Mit Argwohn sehen auch Anwohner in der Östlichen Ringstraße die Gebäude wachsen. Sie fürchten in ihren kleinen und zum Teil sehr alten Häuschen durch den massiven Baukörper auf dem höher gelegenen Terrain regelrecht erdrückt zu werden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung