Auf die Lauer gelegt:

Polizei schnappt Pfandflaschen-Gang

Jede Menge Plastikflaschen sind in mehreren Nächten aus einem Teterower Einkaufsmarkt verschwunden. Am Wochenende legte sich die Polizei jetzt auf die Lauer. Und erlebte dabei eine ziemliche Überraschung.

Auf die Lauer gelegt und auf frischer Tat geschnappt - die Pfandflaschen-Diebe.
Thomas Türülümow Auf die Lauer gelegt und auf frischer Tat geschnappt - die Pfandflaschen-Diebe.

Gerade einmal 25 Cent bringt eine Pfandflasche ein, wenn man sie dem Leergut-Automaten überlässt. Lohnt sich da ein Diebstahl? Auf jeden Fall, haben sich jetzt zwei Ganoven gesagt, die die leeren Buddeln vom Teterower Famila-Markt gleich in großen Mengen wegschaffen wollten. Seit über einer Woche waren hier vermehrt die Plastikflaschen säckeweise des Nachts verschwunden. Die Polizei stand anfangs vor einem Rätsel, war das Leergut doch eigentlich gut verschlossen. Zu Hilfe kamen allerdings einige Videoaufzeichnungen, die am Markt gemacht wurden. Jeweils zwischen 3 und 4 Uhr morgens tauchten darauf immer mal wieder einige verdächtige Gestalten auf.

Am Sonnabendfrüh legte sich die Polizei jetzt auf die Lauer. Und tatsächlich. Gegen 4 Uhr kam ein Transporter vorgefahren. Zur Überraschung der Polizei hatten die beiden Insassen Schlüssel für den Lagerraum des Marktes und gelangten hier ohne Probleme hinein. Sie sollten hier nämlich Prospekte abladen. Offenbar als kleinen Nebenverdienst schleppten die beiden Männer dann an diesem Morgen riesige Säcke mit Plastikflaschen heraus.

Als die Polizei um die Ecke kam, waren zwei Säcke bereits im Transporter verstaut, jeder gefüllt mit Pfandflaschen im Wert von etwa 100 Euro. Auf frischer Tat ertappt, nennt die Polizei solch einen Zugriff. Die beiden mutmaßlichen Diebe sind 25 und 31 Jahre alt und kommen aus Neubrandenburg bzw. aus der Umgebung der Stadt.

Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt gegen die Pfandflaschen-Diebe, dabei geht es vor allem um die Frage, ob sie auch in den Nächten zuvor die leeren Flaschen unerlaubter Weise mitgenommen haben. Die Polizei sieht da jedenfalls einen Zusammenhang. Wie viele Pfandflaschen dem Einkaufsmarkt in den vergangenen Tagen auf diese Weise verloren gegangen sind, ist noch nicht ganz sicher. Und damit steht der genaue Schaden auch noch nicht fest, den die Pfandflaschen-Gang wohl angerichtet haben könnte.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung