Unfallflucht:

Polizei stellt betrunkenen Busfahrer

Ein Teterower Linien-Bus auf Crash-Kurs: Am Montagmorgen rammte das Fahrzeug fast einen Lkw. Doch der Fahrer kümmert sich nicht weiter darum. Bis dann die Polizei plötzlich auf dem Teterower Bushof auftauchte. Und den Mann zum Alkoholtest bat...

Angetrunken am Bus-Steuer? Der Beschuldigte will sich bisher nicht äußern.
Arno Burgi Angetrunken am Bus-Steuer? Der Beschuldigte will sich bisher nicht äußern.

Früher Morgen. Es war noch dunkel und dazu auch ziemlich diesig, als der Linienbus aus Teterow auf der Bundesstraße 104 in Richtung Kreisstadt Güstrow unterwegs war. Zwischen Klueß und Vietgest soll es dann passiert sein. Der Bus fuhr offenbar zu weit links auf der Straße und erwischte dabei einen entgegenkommenden Laster. Der Lkw-Fahrer verständigte sofort die Polizei, zumal der Bus auf der viel befahrenen Bundesstraße einfach verschwand.

Ermittler mit schnellem Erfolg

Die Polizei nahm den Vorfall offenbar von Anfang an sehr ernst und vermutete bereits, dass hinter dem Unfall wohl mehr als ein zerstörter Außenspiegel stecken würde. Und tatsächlich. Die Spur führte auf den Teterower Betriebshof der Regionalbus Rostock Gmbh (Rebus). Hier fanden die Beamten einen Bus mit Beschädigungen, die ganz offensichtlich zu dem Unfall passten. Und auch der Fahrer war nicht weit.

Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 0,97 Promille – und das nur etwa eine Stunde nach dem Unfall. Die Polizei nahm dem 51-Jährigen sofort den Führerschein ab. Gegen ihn ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Der Mann habe sich bisher nicht zu dem Vorfall geäußert.

Zeugen werden gesucht

Wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte, ist noch völlig unklar, ob und wie viele Fahrgäste in dem Bus zum Zeitpunkt des Unfalls waren. Der Bus der Linie 240 war am Montagfrüh um 6.10 Uhr in Teterow abgefahren. Dem Lkw sei er dann gegen 6.45 Uhr auf Höhe Devinkel begegnet, so die Polizei. Fahrgäste, die am Montagmorgen zwischen Vietgest und Güstrow mitgefahren sind, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat Güstrow (Telefon 03843 2660) zu melden.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung