:

„Resi“ und „Teamwork“ gelingt Doppelsieg

Teterow/Zingst.Mit einem klaren Sieg sind die Sportler des Teterower Seesportvereins aus Zingst zurückgekehrt und mit einem zweiten Platz machte der SSV ...

Teterower Segler: (v. l.): Udo Rochel, Raik Rachow, Hubert Zisch, Denis Kansier, Ronald Gasde, Frank Brandes und Walter Peters (kniend, Freund und Sponsor).[KT_CREDIT] FOTO: Privat

Teterow/Zingst.Mit einem klaren Sieg sind die Sportler des Teterower Seesportvereins aus Zingst zurückgekehrt und mit einem zweiten Platz machte der SSV Einheit Teterow den Doppelsieg perfekt. Mit zehn Kuttern war das Starterfeld auf dem Barther Bodden zwar nicht sehr groß, es hatten sich aber die besten Boote aus MV versammelt, um den Zingster Strompokal zu gewinnen. Aus Teterow dabei war die Mannschaft des Seesportvereins mit Steuermann Hubert Zisch und Kutter „Resi“ und die Sportler des SSV Einheit Teterow mit Steuermann Hans-Werner Rix. Mit drei Windstärken wurde die erste Wettfahrt gestartet. Hubert Zisch nahm mit einem sehr guten Start die Spitzenposition ein und verteidigte diese bis ins Ziel. Nur die Besatzung des SSV Einheit Teterow konnte mit dem Kutter „Teamwork“ den Abstand nicht zu groß werden lassen. Die nächsten Wettfahrten verliefen ähnlich, mit einem guten Start konnten sich die Teterower in führende Position schieben und die Gegner auf Distanz halten.
Im letzten Lauf, eine Langstrecke, bekam der Kutter von Hans-Werner Rix einen Windstrich. Damit konnte man am Kutter „Resi“ vorbeiziehen und diese Position bis zum Ziel verteidigen. Mit dieser Platzierung gelang Platz zwei in der Gesamtwertung.