Exklusiv für Premium-Nutzer

Baumwipfel-Pfad entsteht:

Riesenbohrer ackert für Touristen-Attraktion

In den Boden des Ivenacker Tiergartens werden zehn bis 20 Meter tiefe Löcher gebohrt. Da hinein kommen aber keine Setzlinge für neue Eichen. Im Gegenteil. Die Bohrungen werden  mit Stahl und Beton gefüllt. Aber warum nur?

Der Platz an der Pferdekopfeiche. Hier wühlt der Bohrer. Und hier soll auch der Pfad durch die Baumkronen enden.
Eckhard Kruse Der Platz an der Pferdekopfeiche. Hier wühlt der Bohrer. Und hier soll auch der Pfad durch die Baumkronen enden.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen7,50 Euro für 3 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: