:

Schalter an Fußgängerampeln demoliert

Unbekannte beschädigten mehrere Ampeln an der B 104 in Teterow. Offenbar mit brachialer Gewalt. Das brachte Fußgänger in Gefahr.

Wieder repariert. Doch ist der Schalter defekt, haben‘s Fußgänger schwer, über die Straße zu kommen.
Eberhard Rogmann Wieder repariert. Doch ist der Schalter defekt, haben‘s Fußgänger schwer, über die Straße zu kommen.

In den vergangenen Tagen sind wiederholt Schalter für Fußgänger an Ampeln entlang der B 104 in Teterow beschädigt worden. Unbekannte hatten die gelben Gehäuse mit brachialer Gewalt von den Masten abgeschlagen. Da müssen rohe Kräfte gewirkt haben, denn eigentlich sind die Geräte vandalismussicher. Wie eine Anwohnerin beobachtete, war das Gehäuse abgetreten und die nackten Drähte hingen heraus. „Das ist bestimmt nicht ungefährlich, wenn man an Kinder oder alte Leute denkt“, meint sie. Selbst die Masten wiesen Verformungen auf, die vermuten ließen, dass hier jemand mit einer Brechstange zugange war.

Für Passanten hatte der Vorfall weitreichende Folgen, wie es aus dem örtlichen Polizeirevier heißt. Denn ohne eine Betätigung des Schalters bleibt die Fußgängerampel rot, es gibt keine automatische Umschaltung auf grün. Passanten blieb dann nur die Möglichkeit, die Straße zu überqueren, wenn auf ihrer Fahrbahn die Autos rot hatten. Ganz ungefährlich war das nicht. Mittlerweile sind die Schäden repariert und die Ampeln funktionieren wieder wie gewohnt.

Wer die Ampeln demolierte, ist derzeit unbekannt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, telefonisch unter 03996/1560.