Medizinstandort Teterow:

Schlossklinik in Teschow startklar

Im Schloss Teschow werden die ersten Patienten erwartet. Doch auch andere Besucher haben sich hier eingefunden. Mediziner aus Hamburg und Berlin bahnten Partnerschaften an. Im neuen Jahr wird sogar ein Nobelpreisträger erwartet.

Die Limes Schlossklinik „Rostocker Land am Teterower See“ in Teschow ist bereit für die Aufnahme der ersten Patienten.
Eberhard Rogmann Die Limes Schlossklinik „Rostocker Land am Teterower See“ in Teschow ist bereit für die Aufnahme der ersten Patienten.

An der Schwelle des neuen Jahres steht die Limes Schlossklinik „Rostocker Land am Teterower See“ in Teschow bereit für die Aufnahme der ersten Patienten. Alle Genehmigungen seien positiv beschieden und den Behörde vorgelegt worden. Geschäftsführer Richard von Bergmann-Korn würdigt sowohl die gute Zusammenarbeit mit Handwerksbetrieben aus der Region bei den notwendigen Umbaumaßnahmen wie mit den Landesbehörden. Im Ergebnis habe man es geschafft, in kurzer Zeit den bisherigen Hotelbetrieb in eine Klinik umzuwidmen.

Um den Medizinstandort Teterow weiter zu stärken, wurde darüber hinaus  eine Kooperation mit dem Klinikdirektor Dr. Alexander Riad vom DRK-Krankenhaus in Teterow vereinbart. 

Noch vor der Aufnahme des Klinikbetriebs konnte Schloss Teschow in den vergangenen Wochen einen regen Besucherzustrom verzeichnen. Professoren aus Hamburg und Berlin stellten sich als zukünftige Partner vor. Das Limes-Konzept habe bei ihnen durchgehend gute Resonanz gefunden, so von Bergmann-Korn. Auch der Ehrenbürger von Teterow und Präsident des Kuratoriums Gesundheitswirtschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Professor Dr. Horst Klinkmann  verschaffte sich einen Einblick in die Klinik. Gemeinsam strebt man Verbindungen an, die einer Stärkung der regionalen Gesundheitswirtschaft dienen.

Weiterer Besuch hat sich für das kommende Jahr bereits angesagt. Der Medizin-Nobelpreisträger von 2013, Professor Thomas Südhof, der als Neurologe in Stanford  (Kalifornien) arbeitet, wird der Klinik 2016 seinen Besuch abstatten.  

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung