Silvesterschießen:

Schützen gehen auf Nummer sicher

Diesmal gingen Darguns Sportschützen bei ihrem Silvesterschießen auf Nummer sicher: Eine Scheibe mit aufgemaltem Feuerwerk visierten sie an und ermittelten ihren Silvesterkönig.

Vereinschef Manfred Akmann hält die Scheibe, umringt von den vier besten Schützen: Ingolf Müller (3.), Siegfried Möhrchen (1.), Hartmut Antenen (2.) und Christian Ahrend (4.). Gerald Gräfe  
Gerald Gräfe Vereinschef Manfred Akmann hält die Scheibe, umringt von den vier besten Schützen: Ingolf Müller (3.), Siegfried Möhrchen (1.), Hartmut Antenen (2.) und Christian Ahrend (4.). Gerald Gräfe  

Manch Schütze blinzelte leicht, mancher schaute auch offen lächelnd vor dem Silvesterschießen am Sonnabend auf die hölzerne Scheibe vom Vorjahr. Dies Corpus Delicti, sprich Beweismittel hing an der Wand des Schützenhauses und war zwar mittlerweile überklebt worden. Doch Erinnerungen an die Diskussion vor bald einem Jahr kamen noch einmal auf: Das Denkmal in Teterows Heidbergen als Ziel fürs Schießen auf der Scheibe kam in der Bergringstadt bei den dortigen Schützen nicht gut an. Die nun darüber geklebte schlanke Eiche auf freiem Feld stehend dürfte unverfänglich sein, keine Gedankenspiele etwa zu Ivenacks Eichenstämmen aufkommen lassen, ist sich Stifter Jürgen Winkler sicher.

Seit 1997 gibt es das Silvesterschießen des Schützenvereins 1868 Dargun eV. Die aufgehängten Scheiben belegen dies. Angelegt wurde vor allem auf Keiler und Füchse, auf madige Äpfel und Glücksschweine, auf Phantasie-Drachen und -Monster, aber auch auf ein Auto und Darguns Schloss.

Zum 12. Silvesterschießen auf Nummer sicher ging lieber Steffen Kalinowski als Vorjahressieger: Die von ihm bereit gestellte Scheibe war mit einem Feuerwerk versehen. Dieses Motiv sollte korrekt sein und zum Jahresabschluss-Schießen passen, befand der Mann. Ebenso seine Schützenbrüder und -schwestern. 30 von ihnen, das ist Rekordbeteiligung, legten den Vorderlader an und gaben der Bleikugel ihren Drall. Vier Geschosse landeten neben der Scheibe, die 26 anderen gruppierten sich zumeist rund um das Zentrum mit dem knallbunten Feuerwerk. Als Silvesterkönig 2013 wurde Siegfried Möhrchen (Rostock) ermittelt, gefolgt von Hartmut Antenen (Zarnekow), Ingolf Müller (Malchin) und Christian Ahrend (Dargun).

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung