Internetbetrug:

Shoppen auf fremde Kosten

Bevor es Geschenke gibt, müssen die erst mal gekauft werden. Da wollte es ein Unbekannter nicht so teuer haben und wollte die Rechnung deshalb einer Frau aus Stavenhagen aufdrücken.

Aufgepasst: Internet-Betrug ist auch in der Mecklenburgischen Schweiz auf dem Vormarsch.
Tobias Hase Aufgepasst: Internet-Betrug ist auch in der Mecklenburgischen Schweiz auf dem Vormarsch.

Und wieder einen Fall von Internetbetrug, den die Malchiner Polizei zu bearbeiten hat. Allerdings blieb es diesmal bei einem Betrugsversuch. Ein Unbekannter hatte die Daten einer Frau aus Stavenhagen  genutzt, um auf Einkaufstour zu gehen. Unter ihrem Namen hatte der Täter auf der Internetseite des Buchhändlers Thalia Waren bestellt. Allerdings seien zwar Name und Anschrift der Frau richtig gewesen, aber die Kontoverbindung nicht. Deshalb konnte kein Geld abgehoben werden und es sei letztlich beim Versuch geblieben.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!