:

Siebenjähriger schwer verletzt

Die Nichtbeachtung einer Vorfahrt führte zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge in Dargun. Dabei wurden beide Autofahrer sowie der siebenjährige Sohn eines der Fahrer verletzt.

Ein siebenjähriger Junge wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Greifswald gebracht werden. (Symbolbild)
Ein siebenjähriger Junge wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Greifswald gebracht werden. (Symbolbild)

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der Kreisstraße 50 in Dargun Richtung Stubbendorf wurden mehrere Menschen zum Teil schwer verletzt. Ein 56-jähriger Autofahrer wollte mit seinem Skoda die Kreisstraße 50 überqueren. Dabei übersah er den Opel eines 32-Jährigen aus Dargun, der die vorfahrtsberechtigte K 50 befuhr. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Der Skoda-Fahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt und durch den Rettungsdienst ins Kreiskrankenhaus Demmin eingeliefert. Auch der Opel-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Er wurde jedoch ins Klinikum nach Greifswald gebracht, da sein 7-jähriger Sohn, der sich auf dem Beifahrersitz befand, schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ebenfalls ins Klinikum nach Greifswald gebracht wurde. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 10 000 Euro. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppdienste geborgen werden.