Das passt auf keine Urkunde:

So unfallfrei war noch keiner

Martin Krause war zeitlebens ein begeisterter Motorsportfreund. Natürlich fuhr er selbst eine 250er Maschine. Doch in einen Unfall war er in 60 Jahren Führerschein nie verwickelt. Dafür gibt's eigentlich eine Urkunde - doch nicht für ihn.

Über 40 Jahre war Martin Krause mit seiner Simson Sport-Awo unterwegs, die ihn soagr schon vor dem Mauerbau bis nach Bayern brachte.
Archiv Krause Über 40 Jahre war Martin Krause mit seiner Simson Sport-Awo unterwegs, die ihn soagr schon vor dem Mauerbau bis nach Bayern brachte.

Darauf war die deutsche Verkehrswacht nicht vorbereitet: Sie wollte den Teterower Martin Krause für unfallfreies Fahren ehren, wie es zu besonderen runden Jahrestagestagen üblich ist. Doch als die Daten aus Flensburg vorlagen, stellte man entsetzt fest: Es gibt keine gestalteten Urkunden für 60 Jahre unfallfrei. Die enden bei 50! So bekam der Mann jetzt einen Sonderpokal. 

Jahrzehntelang engagierte sich der gelernte Mechaniker  im heimischen Motorsportclub Bergring Teterow. Tausende Kilometer legte er dabei auf seine 250er Simson Sport zurück. Das Motorrad war ein Messemodell und nur einer glücklichen Fügung ist es zu danken, dass er die Maschine bekam. 44 Jahre sollte sie ihm dienen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung