:

Statt Parkbänken nur Schuttberge

Die Müllberge am Ende der Gnoiener Marstallstraße ärgern die Anwohner immer mehr.Gnoien.Es könnte ein so schönes Fleckchen in der Warbelstadt sein. ...

Gerade ist ein Schuttberg weg, kommt ein neuer hinzu: Wird der Bürgermeister jetzt für Ordnung sorgen? [KT_CREDIT] FOTO: Torsten Bengelsdorf

Die Müllberge am Ende der Gnoiener Marstallstraße ärgern die Anwohner immer mehr.

Gnoien.Es könnte ein so schönes Fleckchen in der Warbelstadt sein. Mancher wünscht sich hier sogar Parkbänke hin. Am Ende der Marstallstraße führt eine schmale Brücke in das grüne Haverland. Eine kleine Fläche davor direkt am Ufer der Warbel entwickelt sich allerdings immer mehr zu einem unansehnlichen Schuttplatz.
Wochenlang lagerten hier zunächst Baureste von der Sanierung der Mühlenstraße. Nun ist ein neuer Schuttberg hinzugekommen, der doch so gar nicht in das Viertel mit den neugestalteten Straßen passen will. Es wird wohl nicht mehr lange dauern und der nächste Abfallberg wird sich hier auftürmen, befürchten Anwohner. Zumal auch auf dem gegenüberliegenden Parkplatz an der ehemaligen Turnhalle mehrere Stellflächen durch Baumaterialien blockiert sind.
Bürgermeister Hans-Georg Schörner will das allerdings nicht dulden. Er wolle etwas gegen diese illegale Müllentsorgung unternehmen, kündigte er in dieser Woche im Gespräch mit unserer Zeitung an.tb