Waldbad vor Saisonstart:

Stavenhagen wirft die Wasser-Heizung an

Alle reden vom Wintereinbruch, doch in Stavenhagen beginnt nächste Woche die Badesaison. Die Reuterstädter haben trotz klammer Kassen aber offenbar keine Sorgen, das Wasser auf angenehme 24 Grad zu erwärmen.

Die Palmen halten es draußen auch schon aus, da kann der Sommer im stavenhagener Waldbad ja eigentlich nicht mehr weit sein.
Kirsten Gehrke Die Palmen halten es draußen auch schon aus, da kann der Sommer im stavenhagener Waldbad ja eigentlich nicht mehr weit sein.

Kein Mensch käme bei diesem Bibber-Wetter auf die Idee, ins Freibad zu gehen. Wirklich nicht? In Stavenhagen beginnt im Waldbad in der kommenden Woche die neue Badesaison. Egal, ob es nun weiter schneit. Am Montagmorgen war das Badewasser im Waldbad immerhin acht Grad warm, während die Lufttemperatur gerade einmal bei drei Grad Celsius lag. Am Eröffnungstermin 5. Mai wird festgehalten, erklärt Bademeister Stefan Hamann.

Der Frühlingswinter macht ihm da keine großen Sorgen. "In anderen Jahren hatten wir auch schon so kalte Phasen", meint Hamann. So ein Kälteeinbruch kann ihn da nicht aus der Ruhe bringen. Die Pumpen im Waldbad laufen. Seit Montag wird Wärme in die Becken gedrückt. Noch läuft dabei alles auf Sparflamme. "Ich habe keine Sorgen, dass wir das Wasser nicht mehr warm bekommen." In kalten Nächten verliere es höchstens ein bis zwei Grad. So schnell kühle sich das Wasser im Becken nicht ab. 

Eröffnung mit viel Tamtam

Zur Eröffnung sollen es schon 24 Grad in dem Schwimmbecken sein. Dafür sorgt die Stavenhagener Kläranlage, die nur wenige hundert Meter vom Waldbad entfernt liegt. Dort wird Klärgas verbrannt und in Wärme umgewandelt, die in der Badesaison per Fernwärmeleitung ins Waldbad geschickt wird. Die Vorbereitungen sind bereits in der Endphase. Stefan Schmoock und Uwe Hillger vom Stadtbauhof begannen am Montag damit, einen neuen Unterstand für die Bademeister aufzustellen.

Am 5. Mai kommen Besucher kostenlos ins beheizte Bad. Mit Tamtam soll  der Saisonstart gefeiert werden, nicht nur beim Baden in den Becken. Die jüngsten Gäste erwartet auch manch Überraschung, es darf gemalt und gebastelt sowie auf einer Hüpfburg getobt werden. Stefan Hamann freut sich auf die neue Saison. "Dann hoffen wir mal, dass es ein guter Sommer wird."

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung