Gefährliche Dopplungen:

Straßennamen sorgen in Malchin für Verwirrung

Gleich drei Dorfstraßen gibt es in der Stadt Malchin. Vor allem die Post kommt damit nicht so richtig klar. Jetzt sollen die Straßen umbenannt werden.

Eine Bahnhofstraße gibt es gleich zweimal in Malchin. Die Dorfstraße sogar dreimal.
Torsten Bengelsdorf Eine Bahnhofstraße gibt es gleich zweimal in Malchin. Die Dorfstraße sogar dreimal.

Dorfstraße in 17139 Malchin: An dieser Adresse können Briefträger glattweg verzweifeln. Denn es gibt längst nicht mehr nur eine Dorfstraße in Malchin, sondern mittlerweile gleich drei. Und die liegen auch noch soweit auseinander, dass der Post-Zusteller richtig Stress bekommen kann. Ähnlich sieht es mit der Bahnhofstraße aus. Über viele Jahre war klar, dass die direkt zum Malchiner Bahnhof führt. Seit 2003 ist das aber nicht mehr die einzige Bahnhofstraße in Malchin, auch der Ortsteil Gorschendorf hat eine. Anfangs habe das noch für reichlich Verwirrung gesorgt, heißt es vom Rettungsdienst. Doch mittlerweile wissen die Retter, dass sie lieber noch mal nachfragen sollten, wenn von der Malchiner Dorfstraße die Rede ist. Fehleinsätze sind bei den Blaulicht-Organisationen bisher wegen der Namens-Dopplungen noch keine bekannt geworden. Ob es allerdings schon einmal zu Verzögerungen bei einem Notfall gekommen ist, das kann niemand mit Bestimmtheit sagen. Insofern halten auch die Einsatzkräfte sehr viel von eindeutigen Adressen.

Doppelungen bei den Straßennamen

Dafür geht nun die Post auf die Barrikaden. Dopplungen von Straßennamen - das gehe ja gar nicht und sei unzulässig, ließ der gelbe Riese die Stadt Malchin wissen. Ob allerdings tatsächlich schon einmal ein Paket oder ein Brief statt in der Rempliner vielleicht in der Scharpzower Dorfstraße landete, ist nicht genau bekannt. Zustelldienste hätten mit den ganzen Dorfstraßen aber immer wieder ein ziemliches Problem, musste man jetzt auch im Rathaus einsehen.

Wie konnte das aber nur passieren? Über viele Jahre hatte Malchin immer nur eine Dorfstraße, nämlich in Scharpzow. Als allerdings die Gemeinde Gorschendorf im Jahr 2003 eine Fusion mit Malchin einging, da waren es dann schon zwei. Dann ließ sich im Jahr 2008 auch noch Remplin mit Malchin ein. Und es kam noch eine dritte Dorfstraße hinzu.

Straßen werden umbenannt

So geht das natürlich nicht weiter. Malchin räumt deshalb jetzt auf mit dem Straßennamen-Salat. Und das sieht so aus: Nur Scharpzow darf seine Dorfstraße behalten. In Gorschendorf wird der Straßenname gleich ganz abgeschafft, die Haupt- und Bahnhofstraße heißen künftig nur noch "Gorschendorf". Und in Remplin wird die Dorf- zur Hauptstraße. 14 Straßenschilder sind jetzt auszuwechseln, hat die Stadtverwaltung schon einmal ermittelt. Ein Schild kostet etwa 100 Euro.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung