Einbruch:

Tankstellentür mit Gullydeckel zertrümmert

Einen Blitzeinbruch mittels Gullydeckel registrierte die Polizei Montagnacht in Bad Doberan. 24 Stunden später die gleiche Masche in Gnoien. Waren die Einbrecher die gleichen?

Gleich zwei Angriffe mit Gullydeckeln musste die Polizei in der Nacht zum Dienstag in Gnoien aufnehmen.
Jens Wolf Gleich zwei Angriffe mit Gullydeckeln musste die Polizei in der Nacht zum Dienstag in Gnoien aufnehmen.

Erst im zweiten Versuch kamen nächtliche Einbrecher in Gnoien an Beute. Eine erste Attacke bei einem Einkaufsmarkt in der Gewerbestraße schlug fehl. Zwar gelang des den Tätern, dort eine Tür aufzubrechen, doch weiter konnten sie nicht vordringen. Als die Polizei gegen 1.30 Uhr am Tatort eine Anzeige aufgenommen hatte, setzten die Beamten ihre Streifenfahrt fort und entdeckten an der Tankstelle vor dem Mühlentor, dass dort die Alarmanlage ausgelöst war.

Wie sich schnell zeigte, hatten Unbekannte mit einem Gullydeckel die Tür zertrümmert und waren in den Shop eingedrungen. Dort entwendeten sie vom Tresen Zigaretten und flohen. Die Höhe des Schaden stand zunächst noch nicht fest. Die Polizei bittet Zeugen, die in der Nacht etwas Auffälliges bemerkten, sich im Revier Teterow, Telefon 03996-1560 zu melden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung