Exklusiv für Premium-Nutzer

Katastrophenschutz:

Teterows Wehr muss dringend für Extrem-Brände aufrüsten

Drei Monate nach einem Großbrand im Hohlfaserwerk ist klar: Die Teterower Feuerwehr muss angesichts des Gefahrenpotenzials durch Industrieunternehmen technisch und personell aufstocken. Die Politik hätte längst Lösungen erarbeiten müssen, findet der Wehrchef.

Wohl der schwierigste Brand, den die Teterower Feuerwehr je hatte: das Feuer mit Gefahrguthavarie bei der Hohlfaserfabrik Allmed Industries mit 226 Feuerwehrleuten Anfang Juli.
Simone Pagenkopf Wohl der schwierigste Brand, den die Teterower Feuerwehr je hatte: das Feuer mit Gefahrguthavarie bei der Hohlfaserfabrik Allmed Industries mit 226 Feuerwehrleuten Anfang Juli.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: