Vereine sollen helfen:

Teuren Sportstätten fehlen die Besucher

Ins Schwimmbad und Stadion hat die Stadt Malchin in den vergangenen Jahren viel Geld gesteckt. Die Gästezahlen lassen weiter zu wünschen übrig. Doch es gibt eine Idee, wie Abhilfe geschaffen werden kann.

Das Malchiner Peenebad bietet Platz genug für viele Veranstaltungen.
Carsten Büttner Das Malchiner Peenebad bietet Platz genug für viele Veranstaltungen.

Andreas Teggatz war die Enttäuschung klar anzusehen. Sechs Sportvereine und den neuen Seniorenbeirat hatte er eingeladen. Doch nur ein Vereinsvertreter war gekommen. Dabei wollte der Vorsitzende des Sport- und Kultur-Ausschusses doch ein wichtiges Thema anpacken. „Das Stadion und das Schwimmbad haben in den vergangenen Jahren verdammt viel Geld gekostet. Da müssen wir diese Sporteinrichtungen auch besser ausnutzen“, meint Teggatz.

Dabei will der Ausschuss vor allem auf die Sportvereine setzen. Wenn der Fußballsportverein (FSV) zum Beispiel ins Stadion einlädt, dann könnte auch das Tor zum benachbarten Schwimmbad geöffnet werden, stellt sich der Chef des Bades, Holger Andrys, vor. „So könnten wir auch bei der Baby-Börse im Stadion einfach das Tor aufmachen und gleichzeitig ein Volleyball-Turnier auf dem Freibad-Gelände veranstalten.“

Auch das Tobeland des FSV könnte man ins Schwimmbad holen, schlug Andreas Teggatz vor. Doch da gibt es wohl ein Problem, wie FSV-Geschäftsführer Martin Bauer – einziger Vereinsvertreter, der der Einladung in den Ausschuss gefolgt war – anmerkte: „Beim Tobeland kommt die ganze Familie. Da müssten wir über den Eintritt ins Schwimmbad reden.“ Teggatz zeigte sich durchaus offen dafür, dass die Entgeltordnung für solche Veranstaltungen überarbeitet wird.

Der Ausschuss regte zudem an, Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Areal zu schaffen – etwa für ein Sommer-Ferienlager. Im Freibad könnten dafür Zelte aufgestellt werden und auch im Stadiongebäude – immerhin mit Küche und Duschen ausgerüstet – sei es möglich, Gäste einzuquartieren.

Das neue iPad Pro mit Nordkurier digital: Hier geht's zum Angebot!