Verletztes Kind:

Unfall überschattet Reitturnier

Ein Sechsjähriger musste am Freitag mit Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus. Ein Pferd hatte bei einem Reitturnier gescheut und den Jungen getreten.

Während die Rettungskräfte alarmiert wurden, hatte ein zufällig anwesender Notarzt bereits die VErsorgung übernommen.
Uwe Anspach Während die Rettungskräfte alarmiert wurden, hatte ein zufällig anwesender Notarzt bereits die VErsorgung übernommen.

Zu einem Zwischenfall ist es Freitagnachmittag bei einem Kinder-Reitturnier in Zehlendorf in der Nähe von Güstrow gekommen. Ein sechsjähriger Junge wurde von einem scheuenden Pferd getreten. Die Hufe trafen den Jungen am Kopf. Ein zufällig anwesender Notarzt kümmerte sich sofort um das verletzte Kind. Wie die Veranstalterin mitteilte, war das Kind kurz zuvor unbeaufsichtigt zwischen den Pferden hindurchgelaufen. Eines der Tiere habe sich erschrocken und ausgetreten. Der Junge kam mit leichten Verletzungen im Gesicht in ein Güstrower Krankenhaus. Das Turnier wurde fortgesetzt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung