Kanal-Reparatur:

Vollsperrung in Malchiner Innenstadt

Für zehn Tage ist die Straße in Malchins Stadtkern in Höhe des Walls dicht. Am Montag musste hier die neue Fahrbahn schon wieder aufgerissen werden.

In der Basedower Straße in Malchin haben Arbeiter am Montag begonnen, einen beim Verlegen von Kabeln entstandenen Schaden zu reparieren.
Torsten Bengelsdorf In der Basedower Straße in Malchin haben Arbeiter am Montag begonnen, einen beim Verlegen von Kabeln entstandenen Schaden zu reparieren.

Es sind nur wenige Meter, aber die reichen allemal, um die Basedower Straße an der Zufahrt zum Stadtkern lahmzulegen. Zwischen der Rektor-Bülch-Straße und der Fußgängerampel ist die Fahrbahn seit Montag komplett dicht. Bagger haben damit begonnen, die neue Fahrbahn wieder aufzureißen, um an den Schmutzwasserkanal heran zu kommen. Die erst im Jahr 2012 verlegte Leitung war beim Verlegen der Glasfaserkabel vor einem Jahr schwer beschädigt worden. Laut Auskunft aus der Stadtverwaltung habe die Gefahr bestanden, dass die Fahrbahn in Höhe des Walls absacken könnte. Für etwa zehn Tage bleibt deshalb die Zufahrt zur Innenstadt an dieser Stelle komplett gesperrt. Autofahrer versuchten am Montag vor allem über die Breite und die Rektor-Bülch-Straße, die Baustelle zu umfahren.

Gebuddelt wird derzeit auch in der Schweriner Straße. Hier wird eine neue Gasleitung verlegt. Die Sperrschilder der Firma MV Service stehen deshalb auch in der Straße am Wall. Die Firma hat allerdings nichts mit der beschädigten Schmutzwasserleitung zu tun, wie es aus dem Unternehmen hieß.