Schwerer Unfall auf Baustelle:

Wand kracht auf Abriss-Arbeiter

Beim Abtragen der oberen Etagen eines Wohnblocks in Stavenhagen ist am Dienstagmorgen ein Arbeiter schwer verletzt worden. Der Kran wollte gerade eine große Platte hochheben, da geschah das Unfassbare.

Bei Abrissarbeiten an diesem Block in der Straße am Wasserturm in Stavenhagen wurde am Dienstagmorgen ein Bauarbeiter schwer verletzt.
Kirsten Gehrke Bei Abrissarbeiten an diesem Block in der Straße am Wasserturm in Stavenhagen wurde am Dienstagmorgen ein Bauarbeiter schwer verletzt.

Ein 34-jähriger Arbeiter aus Prenzlau ist am Dienstagmorgen bei Abrissarbeiten in Stavenhagen schwer verletzt worden. In der Straße am Wasserturm waren er und seine Kollegen dabei, zwei Etagen eines Blocks rückzubauen. Gegen 8 Uhr hob ein Kran eine der 5 mal 2,50 Meter großen Platten an. Eine weitere Wand stürzte daraufhin um und traf die Schulter des Mannes.

Der 34-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Neubrandenburg geflogen. Nach ersten Angaben soll der Arbeiter nicht lebensbedrohlich verletzt sein. Wie Polizeisprecherin Diana Mehlberg sagte, waren der Kriminaldauerdienst (KDD) der Polizei, die Dekra und ein Arbeitsschutzbeauftragter vor Ort, um den Hergang des Unfalles aufzuklären. Die Abrissarbeiten konnten gegen Mittag fortgesetzt werden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung