Töpfermarkt soll weg aus Burg Schlitz:

Widerstand gegen Verlagerung nach Teterow

Der Teterower Kunstverein kann an dem traditionellen Ort kaum noch die Parkplatzprobleme bewältigen. Nicht alle finden das gut.

Der beliebte Centralmecklenburgische Töpfermarkt wechselt seinen Standort.
Simone Pagenkopf Der beliebte Centralmecklenburgische Töpfermarkt wechselt seinen Standort.

Das erste Wochenende im August ist ein fester Termin im Kalender etlicher Keramikfans und Ausflügler: Dann bauen rund 60 professionelle Keramiker aus ganz Deutschland und sogar international ihre Stände auf. Eng verbunden mit dem Centralmecklenburgischen Töpfermarkt ist auch der malerische Standort seit 1998: Rings um die Gaststätte "Goldener Frieden" am Fuß der Burg Schlitz. Doch erstmals nach 18 Jahren sollen die Töpfer ihre Zelte in diesem Sommer nicht mehr in Burg Schlitz aufschlagen. Sondern dort, wo "Teterow am schönsten ist", wie die Organisatoren finden: Auf dem Schulkamp am Mühlenteich. Grund: Der Töpfermarkt platzt nämlich aus allen Nähten, und die Parkplatz-Kapazitäten reichen dafür nicht mehr aus.

Vor allem in letzten Jahr stieß die Veranstaltung an ihre Grenzen: 3000 Besucher pro Tag mussten sich einen für 150 Parkplätze ausgewiesenen Stellplatz teilen. Der neue Eigentümer des Fünf-Sterne-Hotels Burg Schlitz hatte die Wiese am Park für diese zwei Tage nicht mehr zur Verfügung gestellt - aufgrund schlechter Erfahrungen mit Wildparkern, die zudem den Rasen beschädigt und die Hoteleinfahrten blockiert hätten. Zeitweise gab es kilometerlange Staus, weil Besucher längs der B 108 parkten. Für Sylvia Henschel vom Kunstverein bietet der neue Standort zusätzliche Möglichkeiten: Zum einen mehr Platz, andererseits auch eine bessere Erreichbarbarkeit durch Leute, die nicht mobil sind. "Manche sind aufgrund der mangelnden Parkplätze schon nicht mehr nach Burg Schlitz gekommen."

Einige Töpfer sind negativ überrascht von der Nachricht. "Wir wollen das nicht. Wir haben schon mit anderen Keramikern zusammen gesessen und beratschlagt, ob wir dann selbst den Markt in Burg Schlitz organisieren", sagt Victor Schulze, der Mann der Keramikerin Elke Steckhan aus Carlshof. Teterow freut's natürlich. In Zusammenarbeit mit der Teterower Touristinformation soll nun der Töpfermarkt beworben werden.

Das neue iPad Pro mit Nordkurier digital: Hier geht's zum Angebot!