Prenzlauer untersützen Ferienfahrt:

Uckermärker entspannen auf der Insel Rügen

Einmal raus aus ihrem Alltag. Für 19 Uckermärker ging dieser Wunsch jetzt in Erfüllung, nicht zuletzt Dank der Hilfe von Menschen aus Prenzlau.

19 Besucher der psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle der Volkssolidarität in Prenzlau verbrachten erholsame Tage auf der Insel Rügen.
Wolfram Otto 19 Besucher der psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle der Volkssolidarität in Prenzlau verbrachten erholsame Tage auf der Insel Rügen.

19 Besucher der psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle der Volkssolidarität in der Prenzlauer Mühlmannstraße konnten vom 15. bis 20. Juni erholsame Urlaubstage im Ostseebad Göhren auf der Insel Rügen verbringen. Begleitet wurden sie von drei Mitarbeiterinnen der Einrichtung.

Möglich wurde diese Fahrt durch die finanzielle Unterstützung vom Arzt Dr. Jürgen Hein, der Ärztin Isolde Henke, der Prenzlauer Tischlerei Will, Dr. Heise und Herrn Lorenz. Dafür unseren herzlichen Dank. Es war bereits der dritte Besuch auf der beliebten deutschen Ferieninsel.

Neben der Besichtigung der Sandskulpturenausstellung in Prora, einem Aufenthalt auf Karl’s Erdbeerhof in Zirkow, einer Fahrt mit dem „Rasenden Roland“ nach Binz und zum krönenden Abschluss dem Besuch einer Kabarettveranstaltung in Baabe blieb genügend Raum für individuelle Unternehmungen wie Wanderungen und Radtouren.

Obwohl bereits in den Vorjahren einige der anderen „Highlights“ der Insel besucht werden konnten, war die überwiegende Stimmung der Teilnehmer nach Abschluss der Reise, so dass auch im kommenden Jahr ein weiterer Besuch der Insel ins Auge gefasst wird. Auch wenn das Wetter in diesem Jahr Strandbesuche eher ausschloss, gibt es noch genügend Ziele auf Rügen, die entdeckt werden wollen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung