Mitgliederleben:

Neugierig auf die Milchproduktion

Der Brandenburgische Seniorenverband e.V. (BSV), Ortsverband Prenzlau, führte eine Betriebsbesichtigung der Milchviehanlage in Dedelow durch.

Besichtigung der Milchviehanlage in Dedelow.
Eva Warncke Besichtigung der Milchviehanlage in Dedelow.

Um unser Mitgliederleben vielseitig zu gestalten, führen wir für unsere Verbandsfreunde auch Betriebsbesichtigungen durch. In diesem Jahr waren wir neugierig auf die Agrarprodukte Dedelow, insbesondere auf die Milchviehanlage. Schön, dass uns durch die Verantwortlichen des Betriebes eine Besichtigung ermöglicht wurde. Das Interesse der Seniorinnen und Senioren unseres Ortsverbandes war nämlich für eine solche Veranstaltung so groß, dass für die Besichtigung der Anlagen zwei Gruppen gebildet werden mussten. Das Interesse der Teilnehmer bestand vor allem darin zu erfahren, wie die Milchproduktion in einer solchen großen Anlage von der Kälber- und Jungtieraufzucht bis zur Milchgewinnung läuft. Die bekannte Redewendung „ Eine Kuh macht Muh - viele Kühe machen Mühe“ galt es für uns praxisnah aufzulösen. Nicht verwunderlich war daher auch die Vielzahl der von den Senioren gestellten Fragen, die geduldig und kompetent vom Leiter der Anlage und seinem Team beantwortet wurden. Fragen zu den Futtermitteln und zur Fütterungstechnik, zur Laktation und Milchleistung, zum Milchmarkt und auch, wie es um die Lehrlingsausbildung steht. Am Interessantesten war dann die Melktechnik, insbesondere das Melkkarussel.

Einige Verbandsfreunde konnten sich noch gut an das Jahr 1969 erinnern, denn in dem Jahr begann in der einzigartigen Anlage Dedelow die Milchproduktion. Es ist gut zu sehen, dass der Betrieb auch heute noch Bestand hat und dass durch Optimierung der Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter sowie Verbesserungen für die Tiere die Rohmilchproduktion erhöht wurde.

Fazit der Veranstaltung: Es war ein Bildungsnachmittag, für den sich der fast zwei Stunden anstrengende Rundgang durch die Anlage gelohnt hat. Wir bedanken uns beim Leiter - Herrn Martens - mit seinem Team für die freundliche Aufnahme. Ein herzlicher Dank auch für die Kaffeetafel, die uns am Schluss erwartete. Eine Gelegenheit, die vom Vorstand unseres Seniorenverbandes für die Aufnahme dreier neuer Mitglieder genutzt wurde.