Neue Spielgeräte für Kita:

Traditionelle Übergabe

Am 30. August 2014 fand das 6. Industriefest auf dem Gewerbegebiet Ost (AWP) in Prenzlau statt, dessen Erlös wieder einer Kindereinrichtung in Prenzlau gespendet wurde.

Zwölf Einhunderteuroscheine gehen an die Kita "Geschwister-Scholl" in Prenzlau und sorgen für sichtliche Begeisterung.
Stefan Uhlig Zwölf Einhunderteuroscheine gehen an die Kita "Geschwister-Scholl" in Prenzlau und sorgen für sichtliche Begeisterung.

Wie bereits zur Tradition geworden, präsentierten sich an diesem Tag die Firmen der Öffentlichkeit. Auf dem gesamten Gewerbegebiet fand ein großes Familienfestes mit verschiedensten Aktivitäten statt. Von Kinderbetreuung durch IG Frauen, musikalische Unterhaltung, Bühnenprogramm mit verschiedenen Künstlern, Präsentation regionaler Firmen und Anbieter, bis hin zur großen Tombola, dessen Erlös traditionell wieder einer Kindereinrichtung in Prenzlau gespendet wurde.

Das 6. Industriefest war, mit über 4000 Besucher, das größte und erfolgreichste seiner Art.In diesem Jahr konnten wir die höchste Beteiligung an Firmen und Akteuren verzeichnen. Das spiegelte sich auch im Verkauf der Lose für die Tombola wieder – 1000 Euro sind diesmal zusammen gekommen.

Die KITA Geschwister-Scholl waren diesmal die Glücklichen, die das Geld für 2 Spielgeräte erhalten sollten. Da sich die Gesamtkosten der Spielgeräte auf 1200 Euro belaufen, hat das Wirtschaftsforum Prenzlau kurzerhand den Betrag um 200 Euro erhöht, damit die Gesamtsumme von 1200 Euro überreicht werden konnte.

Am 23. September 2014 um 10 Uhr war es dann soweit. Stefan Uhlig, Organisator des Industriefestes, überreichte gemeinsam mit Thomas Strotkötter, Sprecher des Wirtschaftsforum Prenzlau und Hendrik Sommer, Bürgermeister der Stadt, zwölf Einhunderteuroscheine an die Leiterin der Kita Christine Rosenberger. Die Kinderaugen leuchteten beim Anblick des Geldes. Sie sahen ihren Traum erfüllt und können sich schon bald auf den neuen Spielgeräten austoben.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung