Boxverein UBV 48:

Verein prägt mehr als nur Boxen

Der Uckermärkische Box Verein (UBV) 48 Schwedt ist mit dem Wiedereinstieg in die 2. Box-Bundesliga auch wieder in die Öffentlichkeit zurück gekehrt.

Nicht nur in der Zumba-Gruppe des UBV 48 haben die Frauen großen Spaß am Sporttreiben.
Horst Tischbierek Nicht nur in der Zumba-Gruppe des UBV 48 haben die Frauen großen Spaß am Sporttreiben.

Weit weniger bekannt , aber doch sehr gefragt, sind die Aktivitäten des Vereins im Breitensport. Schon die Jüngsten sind ständige Gäste im UBV, der mit  drei Kitas Vereinbarungen über Vorschulsport und Sauna-Gänge  getroffen hat. Darüber hinaus kommt einmal die Woche eine „vereinseigene“ Kindergruppe zum Vorschulsport, um sich auf die Schule vor zu bereiten.

Gut bekannt in Schwedt sind die Cheerleader-Gruppen der Akros und beasty boxing girls. Um  gute Figur und Fitness sind zwei Frauen-Teams bemüht, neben den aktiven Boxern trainieren auch die Freizeit- und Fitness-Boxer in der Günter-Jähnke-Boxsporthalle. Aktiv sind auch eine Volleyballmannschaft am Netz und eine Gruppe, die sich dem Fußball verschrieben hat. Seit einiger Zeit hat Zumba auch beim UBV seinen Einzug gehalten, der Verein kooperiert mit einem selbstständigen Team, das mit Zumba frischen Wind in die sportliche Vielfalt bringt.

Zusammen mit dem Landesstützpunkt Boxen und der Herausforderung durch die 2. Bundesliga hat der UBV-Vorstand im Interesse seiner Mitglieder am regelmäígen Sporttreiben verantwortungsvolle Aufgaben zu bewältigen.