Gaudi am Unteruckersee:

Mit blauen Eiern durchs kalte Wasser

Nur eine Woche nach Ostern spielen bei diesem Badevergnügen in Prenzlau einfarbige Eier wieder die Hauptrolle.

Am Sonntag geht es wieder in die Fluten.
ukk Am Sonntag geht es wieder in die Fluten.

Klingt verrückt, ist es aber nicht: In Prenzlau gehen am Sonntag wieder ganz Wagemutige baden! Zugegeben, etwas abgehärtet sollte man schon sein, wenn man sich entschließt, beim traditionellen „Blaueierschwimmen“ dabei zu sein. Und das, obwohl die Temperaturen des Unteruckersees derzeit noch nicht wirklich zum Bade laden. Veranstaltet wird es von der Stadt Prenzlau nun schon zum fünften Mal.

Auch all jene, die erst bei möglichst zweistelligen Grad-Anzeigen den Bikini oder die Badehose überstreifen, sind als Zuschauer bei diesem Spektakel gern gesehen. „Unser Blaueierschwimmen hat inzwischen Volksfestcharakter“, freute sich Bürgermeister Hendrik Sommer.

Aber was ist das nun eigentlich, das Blaueierschwimmen? Nach dem Start vom Steg im Seebad müssen die Teilnehmer 25 Meter schwimmen, um in den Besitz der blauen Eier zu gelangen. Start ist  um 14 Uhr. Wer als Aktiver dabei sein möchte, sollte sich eine Stunde zuvor anmelden. Ganz Eilige können das auch vorher schon bei Silke Liebher in der Prenzlauer Stadtverwaltung.

Telefon: 03984 753023

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung