Veranstaltungskalender 2017:

Autotreffen und Events der Saison

Concours d‘Élégance oder Miss-Tuning-Wahl: Die Programmpunkte der Autotreffen sind vielfältig. Auf die Kosten kommen Verehrer von Veteranen ebenso wie Monster-Truck-Fans. Ein Blick in den Veranstaltungskalender 2017.

Der NSU Ro 80 in allen Farben: Ende Mai findet in Waging am See das „37. Internationale NSU-Treffen“ des Ro 80-Clubs statt.
Ro80 Club International e.V. Der NSU Ro 80 in allen Farben: Ende Mai findet in Waging am See das „37. Internationale NSU-Treffen“ des Ro 80-Clubs statt.

Sie werfen sich in historische Kleidung, polieren, was das Blech hält oder schielen auf den Siegerpokal nach der Geschicklichkeitsfahrt oder Rallye: Wer an einem Autotreffen teilnimmt, betreibt in der Regel einen hohen Aufwand. Das Spektrum reicht vom klassischen Clubtreffen bis zum Concours d‘Élégance. „Bei diesen Treffen geht es um ein Schaulaufen der schönsten, oft auch teuersten oder am originalsten erhaltenen Autos“, sagt ADAC-Oldtimerexperte Frank Reichert. Einen Überblick über die vielen Treffen der Saison zu behalten, an die sich oft auch Teile- oder Fahrzeugbörsen anschließen, ist angesichts des breiten Angebots schwer möglich. Hier eine Auswahl:

An Freunde der Modifikation richtet sich die „Tuning World Bodensee“. Die Messe in Friedrichshafen hat sich laut Organisatoren seit 2003 zur mittlerweile größten reinen Tuningmesse Europas entwickelt. Das Programm bis zum 1. Mai reicht von Lowrider-, Drift- und Monster-Truck-Shows bis zum Wettbewerb „Deutschlands beste Autofahrer gesucht“ sowie der Wahl zur „Miss Tuning“.

Um Oldtimer dreht sich alles auf der „Klassikwelt Bodensee“, die zwischen 19. und 21. Mai stattfindet. Mit über 800 Ausstellern und ungefähr 40  000 Besuchern in den zwölf Messehallen mit 85  000 Quadratmetern gehört sie zu den größten
Veranstaltungen ihrer Art in Deutschland. Klassische Rennwagen zeigen sich ebenso wie Motorräder und Traktoren. Es gibt Restaurierungsvorführungen und Fachvorträge. Über 100 Markenclubs präsentieren sich. Benzingespräche beim Oldtimer-Verkauf: Das Event ist auch eine Verkaufsmesse.

Ente oder Stern? Treffen für absolute Experten

Bei den Clubtreffen finden absolute Experten für einzelne Typen zusammen. Am 4. Juni wird der „Enten-Classic-Day“ in Essen veranstaltet, an dem sich alles um den Citroën 2CV dreht. Bei „Schöne Sterne“ treffen sich am 29. und 30. Juli Mercedes-Freunde mit ihren Autos in Hattingen und zwischen 11. und 14. Mai finden sich in Grafenau Besitzer des Fiat 2300 S Coupé zusammen. Vom 25. bis 28. Mai lockt das „37. Internationale NSU-Treffen“ des Ro 80-Clubs in Waging am See. Vor 50 Jahren feierte die Limousine mit Wankelmotor Premiere.

US-Cars haben ihre ganz eigene Faszination, vor allem die Modelle der 1950er. Auch hierzulande gibt es Events mit viel Chrom und Heckflossen. Dazu zählt „The jukin’ 50s“, ein Straßenkreuzertreffen, das am 27. und 28. Mai in Verl-Kaunitz stattfindet. Das Rahmenprogramm gleicht einem Fifties-Flohmarkt mit Retromöbeln, Schallplatten und alten Leuchtreklamen. Kurz darauf, vom 10. bis 11. Juni, werden bei „Viva the American Dream 2“ nach der Erstauflage von 2016 in Unna Fahrzeuge bis Baujahr 1979 gefeiert. Das Event ist auch ein kleines Musikfestival für Country und Rockabilly.

Die „Schloss Bensberg Classics“ haben sich als hochrangige Klassikerveranstaltung etabliert. In diesem Jahr wandelt sich das Event zur „Schloss Bensberg Supersports Classics“ (30. Juni bis 2. Juli). Bewerben können sich Nachkriegsmodelle, die mindestens 20 Jahre alt sind und im historischen Kontext leistungsstark waren. „Das muss aber nicht der Ferrari unter den Ferraris sein“, sagt eine Sprecherin. Auch normale Sportwagen seien willkommen. Am zweiten Tag des Events nach der Rallye beurteilt eine Jury während eines Concours Sieger in verschiedenen Klassen.

Wo überall Youngtimer erwartet werden

Sind Youngtimer von Interesse, so gibt es auch hier ein Bündel an typenoffenen Treffen. Unter Youngtimern versteht man allgemein Autos ab einem Alter von 15 Jahren, die noch nicht als Oldtimer wahrgenommen werden. Zum Beispiel ist ein Golf II von 1985 zwar 32 Jahre alt, wirkt aber noch nicht als Oldtimer.

Solche Autos und ihre Besitzer finden sich am 3. September an der Zeche Ewald in Herten zur „Youngtimer Show“ ein. Eine Fachjury vergibt Pokale. Zugelassen sind Autos der Jahrgänge 1970 bis 1997. Wen das industriehistorische Ambiente reizt: Es gibt auch Führungen durch das stillgelegte Steinkohle-Bergwerk.

Oldie-Bild und eldle Autos

Wer rollendes Kulturgut erleben möchte, das eher dem klassischen Oldie-Bild von geschwungenen Radkästen und aufgesetzten Rundscheinwerfern entspricht, hat ebenfalls eine größere Auswahl. Die „Retro Classics meets Barock“ (17. bis 18. Juni) vor der Kulisse von Schloss Ludwigsburg zeigt unter anderem eine Sonderschau der untergegangen Luxusmarke Delâge.

Die „Classic-Gala“ im Barockgarten von Schloss Schwetzingen verspricht vom 1. bis 3. September 180 der edelsten Autos der Welt vom Baujahr 1900 bis 1980. Neben einem Concours d‘Élégance ist ein eigenes Fahrerlager eines der Highlights der „Oldtimertage Fürstenfeld“ in Fürstenfeldbruck vom 16. bis 17. September.

Motor-Show zum Jahresausklang

An „Bewunderer, Liebhaber und alle Kaufinteressierten mit einem Faible für automobile Klassiker“ wenden sich die „Hamburg Motor Classics“. Sie findet in diesem Jahr vom 13. bis 15. Oktober erstmals statt. Auf dem Hamburger Messegelände gibt es Oldtimer, Youngtimer, klassische Motorräder, Teile und Zubehör zu kaufen und zu bestaunen.

Zu den zahlenmäßig größeren Oldtimertreffen gehört „Die Oldtimershow“, zur der am Pfingstwochenende zwischen 3. und 5. Juni 5800 Fahrzeuge und 3200 private Sammler erwartet werden. An der Open-Air-Veranstaltung mit Teilemarkt in Paaren/Glien bei Berlin dürfen nur Autos und klassische Motorräder, die 30 Jahre und älter sind, teilnehmen. Täglich gibt es Pokalverleihungen.

Auf fast ein halbes Jahrhundert kann die Essen Motor Show zurückblicken, die vom 2. bis 10 Dezember ihre 50. Auflage feierte. Als Rennwagenausstellung gestartet, stehen auch 2017 in der Ruhrmetropole wieder vor allem Tuning, Sportwagen und Motorsport, aber auch Klassiker und Autoclubs im Zentrum. Über 300  000 Besucher und über 500 Aussteller werden erwartet, so ein Sprecher.