Richtig Gummi geben:

Das ist beim Wechsel der Autoreifen zu beachten

Der Frühling steht unmittelbar bevor, und für viele Autofahrer bedeutet das: Fertig machen zum Reifenwechsel. Worauf beim Kauf und Einsatz besonderes Augenmerk gelegt werden sollte.

Zu Ostern drängt es viele Autofahrer zum Reifentausch in die Werkstätten.
Carmen Jaspersen Zu Ostern drängt es viele Autofahrer zum Reifentausch in die Werkstätten.

Winterreifen sollten zwar noch grob bis Ostern auf den Rädern bleiben. Allerdings gilt: „Wenn man die Reifen frühzeitig kauft, also bevor die Sommersaison losgeht, sind sie in vielen Fällen günstiger”, sagt Christian Buric vom ADAC.

„Grundsätzlich sollten an allen vier Rädern die gleichen Reifen in gleichwertigem Zustand montiert sein”, sagt Gunnar Beer, Technikexperte vom Auto Club Europa (ACE). Allerdings verschleißen die Reifen auf der Antriebsachse schneller. Der Experte rät, sie zwischenzeitlich etwa von vorne nach hinten zu wechseln. So lassen sich die Reifen satzweise erneuern. Reifentester Paul Englert von der „Auto Zeitung” rät vom Kauf gebrauchter Reifen etwa auf Ebay ab. Fahrer sollten besser auf neue Reifen von der Vertragswerkstatt oder dem Fachhändler setzen. Diese lagern die Reifen in der Regel korrekt und geben eine Garantie oder Gewährleistung. Außerdem verkaufen sie selten Reifen, die älter als zwei Jahre sind.

Haftung ist wichtigstes Kriterium

Alle vier Reifen sollten möglichst aus der gleichen Produktionswoche stammen. Selbst wenn zwei Pneus einer Marke und eines Typs vermeintlich identisch sind, können sie sich unterschiedlich fahren. Denn auch Reifen werden weiterentwickelt und verbessert. „Deshalb sollten Kunden einen möglichst neuen Reifen kaufen”, rät Englert. Das Produktionsdatum in Woche und Jahr steht seitlich auf der Flanke in Form der DOT-Nummer. So bedeutet etwa „0317”: Der Reifen wurde in der 3. Kalenderwoche 2017 produziert.

Gute und sichere Reifen erkennen Laien mit dem bloßen Auge nicht. Ein guter Reifen hat vor allem mit Haftung zu tun, sagt Beer. „Auch wenn Preis und Laufleistung für die meisten Käufer die wichtigste Rolle beim Kauf spielt, ist die Haftung, besonders auf nasser Straße, das wichtigste Kriterium.”