Das aktuelle Interview:

Kalte Jahreszeit fängt bunt an

Spätestens wenn sich das Herbstlaub bunt färbt, sollten Kraftfahrer ihr Auto auf Herz und Nieren überprüfen. Matthias Lanin sprach mit Karl Friedrich Dehmel, dem Kreisvorsitzenden des Automobilclubs Europa (ACE) für die Mecklenburgische Seenplatte, über den jetzt anstehenden Herbstcheck des Kraftfahrzeugs.

Wenn die Tage kürzer werden und nasskaltes Wetter einzieht, sind auch Schnee und Eis nicht mehr weit. Jetzt ist es höchste Zeit das Auto einem gründlichen Herbst- und Wintercheck zu unterziehen. Foto: ZVA
ZVA Wenn die Tage kürzer werden und nasskaltes Wetter einzieht, sind auch Schnee und Eis nicht mehr weit. Jetzt ist es höchste Zeit das Auto einem gründlichen Herbst- und Wintercheck zu unterziehen. Foto: ZVA

Wann sollte man sein Auto für den Winter fertig machen?

Sowie die ersten Blätter fallen sollte man den gründlichen Fahrzeugcheck im Terminkalender vormerken. Die Faustregeln lautet: Von O bis O gleich von Oktober bis Ostern sollte das Auto auf die besonderen Bedingungen wie Glätte, Regen, Schnee und Frost vorbereitet sein.

Welche grundlegenden Kontrollen gehören dazu?

Die wichtigsten regelmäßigen Kontrollen sollten die auf Verkehrs und Betriebssicherheit sein, wie die elektrische Anlage, Bremsanlage, Keilriemen, Beleuchtung, Windschutzscheibe, Flüssigkeitsstände, Abgasanlage, Radaufhängung und Reifen.

Warum sollte man die Scheinwerfer prüfen?

Da Scheinwerfer sich bei längerer Nutzung auch verstellen können, ohne dass man von außen eingegriffen hat – wie bei Glühbirnenwechsel – sollte man im Herbst den sogenannten Lichtcheck machen. Denn blendende Fahrzeuge im Gegenverkehr können schwere Unfälle verursachen. Dieser wird kostenlos für ACE-Mitglieder bei ihren ACE-Partnerwerkstätten vorgenommen, aber auch in Kfz-Werkstätten der Innungsbetriebe wird er angeboten.

Was macht man, wenn man seiner Batterie nicht traut?

Man lässt sie in der Werkstatt seines Vertrauens auf ihre Leistungsfähigkeit überprüfen. Die Ankündigung einer schwachen Batterie kann man bereits hören, wenn beim Starten des Motors der Anlasser schwer dreht.

Gibt es in Deutschland eine Winterreifenpflicht?

Ja, aber nicht automatisch. Der neue Paragraph 2 Absatz 3a der Straßenverkehrsordnung ist eine Verhaltensvorschrift, schreibt also keine bestimmte Ausrüstung für einen bestimmten Zeitraum vor. Man darf bei widrigen Straßenverhältnissen – das Gesetz nennt Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte – eben nicht fahren, wenn die dafür vorgeschriebene Bereifung fehlt.

Was halten Sie von Frostschutzmatten für Nichtgaragenautos?

Sie können nützlich sein, wenn sie ordnungsgemäß angebracht werden.

Welche Situationen sind im Winter besonders gefährlich?

Plötzlicher Kälteeinbruch, Schneefall oder überfrorene Straßen, wie Blitz-Eis, wo eine Gefahr nicht sofort erkannt wird.

Was darf ein Wintercheck in der Werkstatt kosten?

Es gibt die Möglichkeit ,diesen Wintercheck kostenlos oder aber für ein geringes Entgelt zwischen 15 und 30 Euro zu erhalten.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung