Kettenreaktion an der Petersdorfer Brücke:

30 000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Ein Auto in Richtung Rostock musste aufgrund der Bauarbeiten anhalten, der nachfolgende Fahrer kollidierte mit dem wartenden Wagen. Drei weitere Fahrzeuge fuhren auf.

Fünf Fahrzeuge waren in den Auffahrunfall verwickelt. Alle Beteiligten blieben unverletzt.
Patrick Pleul Fünf Fahrzeuge waren in den Auffahrunfall verwickelt. Alle Beteiligten blieben unverletzt.

Bei einem Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 19 bei Malchow ist am Dienstagmittag ein Schaden von rund 30 000 Euro entstanden. Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Zusammenstoß vor der Petersdorfer Brücke, die zurzeit saniert wird. Ein Auto in Richtung Rostock musste aufgrund der Bauarbeiten anhalten, der nachfolgende Fahrer bemerkte dies zu spät und kollidierte mit dem wartenden Wagen.

Drei weitere Fahrzeuge konnten ebenfalls nicht mehr ausweichen und fuhren nacheinander auf. „Es war eine Kettenreaktion“, sagte ein Polizeisprecher. Alle Beteiligten seien aber unverletzt geblieben.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung