Betäubungsmittel genommen:

31-Jähriger verrät sich durch Aussetzer

Dumm gelaufen oder besser gefahren: Eigentlich wollten die Polizisten den jungen Mann nur routinemäßig kontrollieren. Doch seine Reaktion erstaunte die Beamten dann doch.

Die Polizeikontrolle nahm der junge Fahrer irgendwie nicht richtig wahr.
Gerhard Seybert - Fotolia Die Polizeikontrolle nahm der junge Fahrer irgendwie nicht richtig wahr.

Da wurde die Polizei einfach nicht wahr genommen. Jedenfalls nicht von dem Mann, den die Beamten Sonntagnacht um 2.30 Uhr in der Röbeler Chaussee anhielten. Bei der Kontrolle stellten sie Ausfallerscheinungen bei dem 31-Jährigen fest. Ein Drogenschnelltest war positiv, Blut wurde ebenfalls entnommen. Die Fahrt durfte er nicht mehr fortsetzen, seine Beifahrerin erhielt die Schlüssel. Der Mann muss sich nun wegen einer so genannten Trunkenheitsfahrt und dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.