:

A 19 nach Crash voll gesperrt

Schon wieder: Kaum ist die Höhenkontrolle auf der A 19 repariert, fährt der Nächste hinein. Dieses Mal ein Laster, der das Fahrverbot ignorierte. Lange Umwege für alle sind die Folge.

Da müssen die Bauarbeiter wieder ran und die Höhenkontrolle ein Mal mehr reparieren.
Udo Roll Da müssen die Bauarbeiter wieder ran und die Höhenkontrolle ein Mal mehr reparieren.

Neue Probleme auf der Petersdorfer Brücke: Ein Lastwagen ist am Freitag gegen 16 Uhr auf der A 19 in der Höhenbegrenzung steckengeblieben. Die Brücke ist derzeit zwischen den Abfahrten Waren und Malchow in Richtung Rostock voll gesperrt, so die Polizei. Die Umleitung erfolgt ab der Anschlussstelle Röbel.

Warum der 40-Tonner das Fahrverbot über 3,5 Tonnen für die Brücke missachtete und ob sich der Fahrer verletzte, war zunächst unklar. Zuletzt musste die Brücke am vergangenen Sonntag gesperrt werden, weil sich ein 74-Jähriger gegen die Begrenzung gekracht war und sich mit seinem Auto überschlagen hatte.