Unfall auf Kreisstraße 22:

Alkoholfahrt endet im Straßengraben

Ein 54-Jähriger war am Samstagabend mit 2,38 Promille im Blut mit seinem Auto unterwegs.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Röbeler Beamten Alkoholgeruch fest. Ein erster Atemalkoholtest ergab 2,38 Promille.
Jens Wolf Bei der Unfallaufnahme stellten die Röbeler Beamten Alkoholgeruch fest. Ein erster Atemalkoholtest ergab 2,38 Promille.

Am Samstagabend kam es auf der Kreisstraße 22 zwischen Bütow und Zepkow zu einem Unfall. Gegen 19.20 Uhr kam ein 54-jähriger Autofahrer auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten des Polizeireviers Röbel allerdings Atemalkoholgeruch fest.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,38 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst und der Führerschein sichergestellt. Der Fahrzeugführer wurde leicht verletzt und zur medizinischen Behandlung in das Krankenhaus Plau gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3000 Euro.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!