Exklusiv für Premium-Nutzer

Bilanz nach dem Müllbrand:

Als das Wasser im Schlauch gefror

Es war ein Löscheinsatz an der Belastungsgrenze: Fast vier Tage lang kämpften fast 500 Helfer bei strammen Minusgraden gegen brennenden Müll. Und jeder erinnert sich auf verschiedene Weise an den Großbrand in Malchow. Beim Amtswehrchef ist es ein Fußball.

7000 Meter Schlauchmaterial wurden bei dem Einsatz verbraucht.
fotodrachenei 7000 Meter Schlauchmaterial wurden bei dem Einsatz verbraucht.

Weiterlesen als Online-Abonnent

Wenn Sie bereits Online-Abonnent sind, dann melden Sie sich jetzt an!

Noch kein Online-Abonnent?
Hier geht's zum Nordkurier Online Angebot.

Lesen Sie exklusiv als Online-Abonnent auch diese Artikel: