Horror-Unfall:

Ampel rot, Geländewagen futsch

Das war eine teure Unaufmerksamkeit: Nach einem Unfall blockierten zwei Fahrzeuge am Samstagnachmittag die Bundesstraße 192.

Für rund eine halbe Stunde musste die Bundesstraße gesperrt werden, um die beiden Wracks abzutransportieren.
Friso Gentsch Für rund eine halbe Stunde musste die Bundesstraße gesperrt werden, um die beiden Wracks abzutransportieren.

Dass eine Ampel auf Rot springt, kommt regelmäßig vor. Dass ein Autofahrer einen Moment unaufmerksam ist, kommt auch vor. Dummerweise fiel am Samstagnachmittag beides auf den selben Zeitpunkt. Und den selben Ort. Auf der Bundesstraße 192 am Abzweig nach Eldenholz muss es dabei gewaltig gekracht haben. Zum Glück wurde dabei niemand verletzt. Doch der Auffahrunfall, legte gleich beide Wagen lahm. Kein Vorankommen mehr. Die Polizei musste die Strecke halbseitig sperren und die beiden Fahrzeuge abtransportieren lassen. Nach rund 30 Minuten war der Spuk für die anderen Verkehrsteilnehmer erledigt. Weil eines der beiden Fahrzeuge aber ein ziemlich hochwertiger Geländewagen war, fällt der Sachschaden extrem hoch aus. Die Polizei geht von rund 30 000 Euro aus.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung