Erste Verhandlung beendet:

Anwälte können sich im Awo-Prozess nicht einigen

In Neubrandenburg hat der Prozess um die Vorfälle bei der Awo Müritz begonnen. Und die erste Runde ist auch schon wieder vorbei.

Anwalt Dr. Peter-Michael Diestel und Ex-Awo Geschäftsführer Dr. Peter Olijnyk vor der Verhandlung.
Florian Ferber Anwalt Dr. Peter-Michael Diestel und Ex-Awo Geschäftsführer Dr. Peter Olijnyk vor der Verhandlung.

Um 10 Uhr begann am Donnerstag der Prozess in der Affäre um die Awo Müritz vor dem Landgericht Neubrandenburg. Dort standen sich der Ex-Geschäftsführer Peter Olijnyk und die Awo Müritz in einer zivilrechtlichen Auseinandersetzung gegenüber. Das Interesse der Öffentlichkeit war groß, der Saal überfüllt.

Die Awo hatte alle Versuche einer gütlichen Einigung zunächst abgelehnt, während sich Olijnyk und sein Anwalt Peter Michael Diestel gesprächsbereit zeigten. Nach 40 Minuten wurde die Verhandlung unterbrochen. Die Anwälte wollten versuchen, unter vier Augen doch noch eine gütliche Lösung hinzubekommen. Doch das scheiterte.

Nach einer Stunde war die Verhandlung beendet. Beide Parteien wollen nun bis zum 15. Juni die Ausführungen der Richterin auswerten und dem Gericht entsprechende Schriftsätze zukommen lassen. Anschließend soll der nächste Verhandlungstermin festgesetzt werden.